CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

Academy
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
Kurzbeschreibung
Das optimale Management technischer Anlagen, vor allem von Infrastrukturbetreibern, erfährt in Zeiten knapper Kassen und Deregulierung eine ... mehr...
Das optimale Management technischer Anlagen, vor allem von Infrastrukturbetreibern, erfährt in Zeiten knapper Kassen und Deregulierung eine massiv steigende Bedeutung. Es stellt jedoch hohe Anforderungen an die zuständigen Verantwortlichen. Zahlreiche finanzielle, technische, betriebliche, rechtliche und organisatorische Aspekte – sowohl lang- wie auch kurzfristiger Natur – müssen gleichzeitig beachtet und optimal aufeinander abgestimmt werden. Dies erfordert ein umfassendes Kompetenzportfolio der Asset Manager/innen, das in keiner klassischen Ausbildung erworben werden kann. Dieses Weiterbildungsangebot bietet die schweizweit einmalige Möglichkeit, alle Kompetenzen in einem integrierten Rahmen zu erwerben. Damit ist dieses CAS eine optimale Voraussetzung für ein erfolgreiches Asset Management technischer Anlagen. Im Zertifikatskurs Asset Management technischer Infrastrukturen können folgende Kompetenzen erworben werden: Umfassendes und ganzheitliches Verständnis von technischen Anlagen in Bezug auf finanzielle, technische und wertschöpfende Aspekte Verständnis der wichtigen Konzepte der Finanzabteilung, der Technik und der Unternehmensführung, um die Schnittstellenverantwortung kompetent wahrnehmen zu können Methoden für die Entwicklung einer Anlagenstrategie Theoretisch fundierte und praxistaugliche Instrumente für ein optimiertes Asset Management, das den grösstmöglichen Unternehmenswert generiert Praxiserprobte Konzepte für die Organisation von Asset Management Tools für die finanzielle, technische und fachliche Führung weniger
Kursort
Winterthur
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Technik, Management, Finanz- und Rechnungswesen

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Modul 1 "Grundkonzepte"

Anlage als Mittel zur Leistungserbringung

  • Anlage als Objekt, das es der Firma erlaubt, bestimmte Leistungen zu erbringen
  • Funktionale (im Gegensatz zu technische) Sicht: Welche Funktion muss die Anlage haben, um alle relevanten Stakeholder zufriedenzustellen (z.B. Öffentlichkeit, Mitarbeiter, Steuerzahler, Unternehmensleitung etc.)

Anlage als finanzielles Objekt

  • Investitionsrechnung vs. Erfolgsrechnung (CAPEX, OPEX)
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung
  • Abschreibungen, Bewertung, Buchwerte
  • Finanztechnische Aspekte der Instandhaltung
  • Finanztechnische Aspekte der Desinvestition
  • Steuern
  • Anlagencontrolling
  • Life Cycle Costs (LCC)

Anlage als technisches Objekt

  • technische Leistungsnormen und Spezifikationen
  • Konzepte von Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, ..
  • Instandhaltung als Erhaltung der Funktion/Leistungsnorm
  • Risiken einer technischen Anlage (Ausfälle, Gefährdung, ...)
  • RAMS

Modul 2 "Strategie"

Anlagenstrategie

  • Strategiepyramide: Businessstrategie
  • Anlagenstrategie
  • Instandhaltungs-/Investitions-/Ersetzungsstrategie
  • Was sind die strategischen Fragen für einen Asset Manager
  • Wie kann eine Anlagenstrategie aussehen? - wie formuliert man eine Anlagenstrategie
  • Abgrenzung zu Business-Strategie (nach oben) bzw. technische Strategien (nach unten)
  • Ableitung einer Anlagenstrategie aus der übergeordneten Businessstrategie
  • Konzept PAS 55

Modul 3 "Umsetzung"

Organisation und Stakeholder-Management

  • Rollen; Organisation (Aufbauorganisation)
  • Prozesse (Ablauforganisation)
  • Kommunikation; Interessen; Politik; Transparenz

Finanzielle Führung

  • Cockpit / KPI's; Budgetierung; Einheitskosten, LCC, Controlling

Technische Führung

  • Technische KPI, Zustandsberichte, Technik; System- und Produktmanagement; Standards; Beschaffung

Anlagenverwaltung

  • Inventarisierung und deren Detaillierung
  • Einsatz von IT-Tools
  • Dokumentation
  • GIS
  • Betriebsdatenerfassung, -speicherung und deren Analyse
  • Datenqualität, -güte, -pflege; Umgang mit Lücken
  • Tools zur Prognostik

Auftragsmanagement und Fachführung

  • Beauftragung, Reporting einfordern
  • LV's / SLA's abschliessen
  • Umgang mit / Führung von internen resp. externen Dienstleistern
  • Vorgaben, Weisungen, Richtlinien
  • Ausbildung und Schulung der auf den Anlagen tätigen Mitarbeiter
  • Überblick über Qualitätssicherung / -management.
  • Eingriffsmanagement

Risiko- und Notfallmanagement

  • Allg. Methodik des Risk Management
  • Risk Management auf Anlagenebene / Anlagenstrategie
  • Risk Management für Eingriffe an Anlagen ("Eingriff am offenen Herzen")
  • Integrale Tests
  • Notfallplanung
  • Krisenmanagement

Anforderungsmanagement

  • Bedarfserfassung und -prüfung; Massnahmenpriorisierung
  • Denken in Varianten, Variantenbewertung
  • Führungstätigkeiten
  • Treibermodelle
  • Umgang mit regulatorischen und gesetzgeberischen Vorgaben.

Programmanagement

  • Programmdefinition und -führung
  • Projektkoordination; Phasen von Projekten; Clustering

Modul 4 "Projektarbeit"

Praxisorientierte Projektarbeit mit einer Aufgabenstellung aus dem beruflichen Umfeld des Kursteilnehmers.

Kursziele

Die Absolventinnen und Absolventen des CAS Asset Management technischer Infrastrukturen:

  • beherrschen die Grundkonzepte der modernen Finanzbuchhaltung für technische Anlagen
  • können die technischen Aspekte in einer für das Asset Management relevanten Art und Weise erfassen, beschreiben und bewerten
  • können den Nutzen von Anlagen für die verschiedenen Stakeholder bewerten
  • können betriebswirtschaftliche, nutzenorientierte, finanzielle und technische Aspekte in einem integrierten Rahmen zusammenfassen, um optimale Entscheidungen zu treffen
  • sind in der Lage, eine Anlagenstrategie zu entwickeln und diese in den Dienst der allgemeinen Geschäftsstrategie zu stellen
  • können die Schnittstellen zu internen und externen Leistungserbringern gestalten und operativ steuern
  • können das Asset Management strategisch und operativ führen
  • haben ein klares Verständnis für die verschiedenen Aspekte des Asset Management und deren Zusammenhänge
Zielpublikum

Der CAS Asset Management technischer Infrastrukturen richtet sich an:

  • Personen, die als Anlagenmanager oder Asset Manager Führungsaufgaben innehaben oder übernehmen wollen
  • Personen, die Verantwortung für das Management technischer Anlagen haben oder übernehmen wollen
  • Personen, die die modernen Konzepte und Werkzeuge des Physical Asset Management erlernen wollen

Dieses CAS ist branchenübergreifend ausgelegt und fokussiert auf allgemein einsetzbare Methoden und Tools. Typische Bereiche sind Energienetze (Elektrizität, Wasser, Gas), Schienen- und Strassenverkehr (Infrastruktur und Verkehrsmittel), Rechenzentren, Telekom- und IT-Netzwerke und grosse Produktionsanlagen.

Anforderungen

Prüfungsfreie Zulassung mit Abschluss einer staatlich anerkannten Hochschule (Fachhochschule/HTL oder Universität).

Fachleute ohne adäquaten Abschluss, aber mit mehrjähriger Tätigkeit und Weiterbildung im spezifischen Fachgebiet, können "sur dossier" zugelassen werden. Über die definitive Zulassung entscheidet die Studienleitung.

Methodik

Das Weiterbildungsprogramm umfasst verschiedene Aktivitäten, wie etwa Vorlesungen, praxisorientierte Übungen und Fallbeispiele, Gruppenarbeiten, Selbststudium (Vor- und Nachbereitung) und Elemente des E-Learnings.

ECTS-Punkte
10
Kursgebühr
CHF 8800

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.