CAS Brand Management

Academy
Hochschule Luzern HSLU
Kurzbeschreibung
Teilnehmende lernen im «CAS Brand Management», wie sie Marken entwickeln, umsetzen und führen. Nach Abschluss sind sie in der Lage, Markener... mehr...
Teilnehmende lernen im «CAS Brand Management», wie sie Marken entwickeln, umsetzen und führen. Nach Abschluss sind sie in der Lage, Markenerfolg systematisch zu steuern und zu kontrollieren. weniger
Kursort
Luzern
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Marketing, Kommunikation, Brand Management, Produkt Management

Sehr spannende Dozenten, Ansätze und Praxisbeispiele

verfasst von Stefanie W

4.00

- Spannende Modelle, die man gut in Praxis anwenden kann

- hervorragender Studienleiter, der voller Motivation/Herzblut dabei ist

- Vielseitige Zugänge zum Thema Brandmanagement


Administration

Inhalt

Dozenten

Kursunterlagen

Praxistauglichkeit

Atmosphäre


Lehrreich, abwechslungsreich mit Funfactor

verfasst von Michèle W

5.00



Administration

Inhalt

Dozenten

Kursunterlagen

Praxistauglichkeit

Atmosphäre


Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Sie sind in der Lage, das individuelle Erfolgsmuster bzw. die Identität einer Marke zu definieren und daraus eine unverwechselbare und relevante Positionierung zu entwickeln. Sie können die Instrumente des Marketingmix und das Behavioral Branding selbstähnlich, ganzheitlich und wertorientiert managen. Sie sind fähig, den Markenerfolg systematisch zu kontrollieren.

Lernziele

  • Sie verstehen das Phänomen «Marke» und kennen die Grundgesetze der Markenführung aus markensoziologischer Sicht.
  • Sie lernen, wie die Identität die individuellen Erfolgsbausteine von Marken erforscht und wie Marken erfolgreich positioniert werden.
  • Sie sind fähig, Marken ganzheitlich und selbstähnlich zu führen.
  • Sie können die Instrumente des Marketingmix identitätsorientiert umsetzen.
  • Sie sind fähig, das Potenzial von Mitarbeitenden als Markenbotschafter stärker zu nutzen.
  • Sie wissen, wie Markenerfolg systematisch kontrolliert und analysiert wird.

Marke ist Vertrauen – Prinzipien erfolgreicher Markenführung

Sie verstehen das komplexe Phänomen «Marke» und die Grundgesetze der Markenführung. Sie erwerben das Wissen und die praktischen Fähigkeiten, um Marken auf strategischer und operativer Ebene systematisch und ganzheitlich zu managen.

Grundlagen der Markensoziologie

Die Markensoziologie betrachtet Marke als ein soziales Phänomen, das betriebswirtschaftliche Auswirkungen hat. Jede Marke ist ein soziales Bündnis zwischen Mensch und Produkt.

  • Funktionen von Marken
  • Theorie der Marke aus Sicht der Soziologie und Psychologie
  • Marke als lebendes System
  • Marke, Vertrauen und positives Vorurteil

Erfolgsprofil der Marke

Jede Marke verfügt über ein individuelles, einzigartiges Erfolgsprofil (Markenidentität), das definiert werden muss. Es bildet die Grundlage für alle strategischen und operativen Markenentscheidungen.

  • Individuelles Erfolgsmuster der Marke
  • Regeln für erfolgreiche Markenführung (Selbstähnlichkeit usw.)
  • Systematische Umsetzung mit Markenbauplan
  • Markenaffine Kommunikations- und Werbestrategien

Wirkungsstarke Markenpositionierungen

In diesem Modul wird anhand des Modells «3×3» gezeigt, wie eine langfristige, wirkungsstarke Markenpositionierung entwickelt werden kann.

  • Bestimmung der Positionierungseigenschaften
  • Grundlegende Positionierungsstrategien
  • Differenzierung mit Nr.-1-Position
  • Operative Umsetzung der Markenpositionierung

Corporate Brand Management

Das Modul befasst sich mit Unternehmen bzw. Institutionen als Marke. Im Zentrum steht der Prozess der Verankerung einer positiven Reputation in den Köpfen aller Bezugsgruppen.

  • Managementprozess des Corporate Brand Managements
  • Marken- und Reputationsmodell
  • Kommunikation des Corporate Brands
  • Ansätze zur Messung von Unternehmensreputation

Markenstrategien und Markenwirkungen

Das Modul vermittelt die grundlegenden Markenstrategien. Darüber hinaus geht es um Wirkungen der Marke auf Nachfragende und Mitarbeitende, die Bedeutung der Corporate Social Responsability in der Markenführung sowie das Markencontrolling.

  • Bewertung von Markenstrategien
  • Markenwirkungen und Einfluss auf Rentabilität
  • CSR-Markenmanagement-Modell
  • Systematische Markenerfolgskontrolle

Naming, Branding; Design, Packaging

Schwerpunkt ist der ganzheitliche Prozess der Abstimmung von Unternehmens-, Marken-, Marketingstrategie und des Marketingmix aufeinander. Ein spezieller Fokus wird auf das Naming und die multisensuale Markenführung gelegt.

  • Ganzheitliches Branding und Markenaufbau
  • Wirksame Markennamen, -zeichen und -slogans
  • Markengeleitetes Design und Packaging
  • Multisensuale Markenführung

Spezialthemen der Markenführung

Die Teilnehmenden lernen, wie man Marken rechtlich optimal schützen kann. Sie setzen sich mit der Markenführung durch Inhalte, mit markenorientierten Preisstrategien sowie Mitarbeitenden als Markenbotschaftern auseinander.

  • Rechtliche Grundlagen der Markenführung
  • Markenorientierte Preisgestaltung
  • Storytelling
  • Behavioral Branding

Qualifikationsschritte

  • Erarbeiten und präsentieren einer praxisrelevanten Themenstellung aus dem Brand Management (Einzelarbeit)
  • Beurteilung konkreter Markenführungskonzepte in Form einer Fallstudie und einer Präsentation (Gruppenarbeit)
Zielpublikum
Das CAS Brand Management richtet sich an: Marketingleiterinnen und -leiter, Brand-, Product- und Projekt-Manager mit Markenverantwortung, Geschäftsleiterinnen und -leiter von KMU, Mitarbeitende in Marketing- und Unternehmenskommunikations-Abteilungen, Mitarbeitende in strategieorientierten Beratungen und Agenturen, Markenanwälte sowie selbstständige Beratende. Die vermittelten Kompetenzen können in allen Branchen und Institutionen angewendet werden, auch für KMUs und Marken mit kleinem Budget.
Anforderungen
Mehrjährige Berufserfahrung in Marketing, Kommunikation, Vertrieb oder in einem angrenzenden Tätigkeitsbereich Hochschulabschluss (Universität oder Fachhochschule) «Sur dossier» für Personen ohne Hochschulabschluss. Voraussetzungen: Abschluss höhere Fachschule/ höhere Fachprüfung/ Berufsprüfung Mindestens sechsjährige Berufspraxis Mindestalter 28 Jahre
Methodik
Vielfältige moderne Unterrichtsmethoden wie Fachreferate, Erfahrungsberichte und Diskussionen, Fallstudien aus der Praxis, Gruppenarbeiten und Studierendenpräsentationen, Workshops und Exkursionen.
ECTS-Punkte
15
Kursgebühr
Fr. 8'400.00

Sie bieten diesen Kurs an? Klicken Sie auf den Button und bringen Sie Ihre Kurse bei Eggheads ins Gespräch.

Kurs vollständig eintragen.