CAS Business Intelligence & Analytics

Academy
Hochschule Luzern HSLU
Kurzbeschreibung
Die Weiterbildung CAS Business Intelligence & Analytics vermittelt Teilnehmenden, wie sie kompetent und systematisch mit geschäftsrelevanten... mehr...
Die Weiterbildung CAS Business Intelligence & Analytics vermittelt Teilnehmenden, wie sie kompetent und systematisch mit geschäftsrelevanten Informationen umgehen. weniger
Kursort
Rotkreuz
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Informatik, Business Intelligence, Big Data

Dieser Kurs ist neu hier. 1 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Die Menge der Daten wächst, der Begriff Big Data ist allgegenwärtig und ebenso vielfältig und komplex sind die Analysemöglichkeiten, um in kürzester Zeit geschäftsrelevante Informationen zu gewinnen. Die Analyse von grossen Datenmengen wird das Business in Zukunft verändern. Man spricht bereits von Daten als einem nachwachsenden Rohstoff. Das Ziel ist, einen Informationsvorsprung und dadurch einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Gemäss den Prognosen der grössten Marktforschungsinstitute weltweit, sind seit einigen Jahren die Business Intelligence (BI) Skills von den Unternehmen und Verwaltungen am meisten nachgefragt. Alle Experten sind sich einig, dass sogar mit einer Steigerung der Nachfrage zu rechnen ist. 

In unserem Weiterbildungsangebot CAS Business Intelligence & Analytics (CAS BIA) vermitteln Ihnen namhafte und praxiserprobte Referenten das nötige Rüstzeug. Das CAS BIA bietet eine qualitativ hochstehende Weiterbildung an, die auf einer soliden wissenschaftlichen Grundlage basiert.

Modul 1: Grundlagen

Das Modul nimmt die Daten als Ausgangspunkt der Betrachtung vieler Prinzipien der Informatik: Wie werden Daten gewonnen und abstrahiert, wie werden diese strukturiert, gespeichert und angefragt? Die Definition geeigneter Strukturen erlaubt Daten möglichst fehlerfrei zu übertragen und zu speichern. Das Modul stellt zahllose Bezüge zur Theorie und Praxis der Datenbanksysteme her.

Modul 2: Data Warehousing

Business Intelligence und Analytics können noch so ausgefeilt sein, ihre Werkzeuge basieren letztlich meist auf Data Warehouses (DWH), weil diese für die Datenaufbereitung und Speicherung der grossen Datenmenge verantwortlich sind. Das Modul umfasst die theoretischen und die technischen Grundlagen von DWH-Systemen: Zusammenführen von Daten aus heterogenen Primärsystemen, bereinigen, verdichten, anreichern und zuletzt das Ablegen in meist relationalen Datenbanken. Bestandteile sind ferner das Würfelparadigma, die multidimensionale Datenmodellierung und OLAP sowie die Historisierung in «slowly changing dimensions». Die besondere Bedeutung der Metadaten, die High Performance Datenverarbeitung und die Datenqualität werden ebenfalls beleuchtet.

Modul 3: Business Intelligence

Im Modul Business Intelligence wird die Information als strategische Ressource und der Wertbeitrag für Unternehmen betrachtet. Die Architekturen und Funktionen von BI-Landschaften sowie deren Zusammenhänge werden aufgezeigt. Data Mining und Knowledge Discovery zeigen auf, wie aus einem Datenberg das Wertvolle extrahiert werden kann. Reports und  Dashboards führen zu Verdichtung und Visualisierung der Daten. In der BI-Strategie wird behandelt, wie Business Intelligence sich einerseits an den strategischen Zielen des Unternehmens orientiert und andererseits neue Geschäftsmodelle und Erträge generiert. Erst wenn das Unternehmen seine Informationsflüsse und
-bedürfnisse kennt, können nachhaltige BI-Vorhaben zielgerichtet umgesetzt werden. Die Wahl der BI-Technologien und die Ausgestaltung der internen BI-Organisation richten sich entsprechend nach dieser Strategie. Typische BI-Anwendungen, der effektive Zugang zu Daten und Informationen und spezifische Herausforderungen bei Visual Business Analytics  ergänzen die BI-Strategiediskussion. Spezifische Fragestellungen und Herausforderungen, Nutzung, Chancen und Risiken von Big Data und Business Intelligence Analytics sind ebenfalls fester Bestandteil dieses Moduls.

Modul 4: Unstrukturierte Daten

Die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftsabläufe und das damit verbundene Wachstum an unstrukturierten Informationen (Dokumente, Multimedia, …) stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Erfolgreiche Unternehmungen zeichnen sich durch den strategischen Umgang mit unstrukturierten Informationen zur Steuerung der Wertschöpfungs-, Wissens- und Entscheidungsprozesse aus. Unstrukturierte und semistrukturierte Daten stellen besondere Aufgaben dar, da deren Auswertung komplexer ist als die Verarbeitung von stark strukturierten Daten. Gängige Methoden, Hilfsmittel und Software werden vermittelt und die Voraussetzungen für deren Einsatz wird kritisch hinterfragt, um die benötigten geschäftsrelevanten Informationen zu generieren. Im Modul werden wichtige Teile des Web 2.0 (soziales Web) und des Web 3.0 (semantisches Web) behandelt, um den Studierenden den Umgang mit unstrukturierten Daten im Web zu ermöglichen. Das Modul befasst sich somit auch mit Big Data aus unstrukturierten Daten.

Modul 5: Informationskompetenz

Beim Umgang mit Daten und Informationen spielen rechtliche Aspekte eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Hier lernen die Teilnehmenden, was beim Umgang mit Daten aus rechtlicher Sicht zu beachten ist. Anhand von Beispielen und kleinen Übungen erfahren sie die Voraussetzungen und Möglichkeiten, die notwendig sind, damit visuelle Kommunikation von Daten, Informationen und Zusammenhängen gelingt. Welche Probleme dabei zu beachten sind und wie Gefahren der Manipulation erkannt werden können, ergänzen das Programm. Die Transformation von Daten zu Informationen dient letztlich dazu, neues Wissen zu erzeugen, mit dem ein kompetitiver Vorteil gegenüber der Konkurrenz erarbeitet werden kann. Dieses Wissen muss aber auch gepflegt werden, um die erhofften Effekte zu erzielen. In diesem Modul lernen die Studierenden, wie mit der Ressource Wissen in der Unternehmung möglichst effektiv umgegangen werden kann.

Modul 6: Abschluss

Eine Projektarbeit bildet den Abschluss des Kurses CAS Business Intelligence & Analytics. Das Thema der Projektarbeit wird aus dem realen Geschäftsumfeld der Studierenden ausgewählt.


Zielpublikum
Führungs- und Fachkräfte aus Fach- und IT-Abteilungen, Projektleiter/innen und Berater/innen, die gefordert sind, Daten intensiver auszuwerten, Informationen effizienter zu erzeugen und dieses Wissen anschliessend zielgerichtet anzuwenden. Das CAS richtet sich auch an Experten aus Fach- und IT-Abteilungen, die bestrebt sind, eine effiziente Informationsinfrastruktur aufzubauen, weiterzuentwickeln, zu kontrollieren und zu nutzen.
Anforderungen
Tertiärabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung
Methodik
Präsenzunterricht
ECTS-Punkte
15
Kursgebühr
Fr. 7'900.00

Sie bieten diesen Kurs an? Klicken Sie auf den Button und bringen Sie Ihre Kurse bei Eggheads ins Gespräch.

Kurs vollständig eintragen.