CAS Financial Investigation

Academy
Hochschule Luzern HSLU
Kurzbeschreibung
Das CAS Financial Investigation befähigt Angehörige des Polizeikorps sowie Mitarbeitende von ermittelnden Behörden selbständig gegen Wirtsch... mehr...
Das CAS Financial Investigation befähigt Angehörige des Polizeikorps sowie Mitarbeitende von ermittelnden Behörden selbständig gegen Wirtschaftskriminalität vorzugehen. Schwerpunkte sind Vermögens-, Konkurs- und Urkundendelikte. weniger
Kursort
Zug
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Polizei, Finance, Forensik

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt
Studieninhalt

Der Kurs hat zum Ziel, Angehörige von Polizeikorps und Mitarbeitende von ermittelnden Behörden zu befähigen, die in der Praxis auftretenden Fälle von Wirtschaftskriminalität (mit Schwergewicht  auf Vermögens-, Konkurs- und Urkundendelikte) selbständig zu bearbeiten. Zu diesem Zweck werden deliktsspezifische Anwenderkenntnisse aus den Bereichen Wirtschaft und Recht vermittelt. Die Umsetzungs- und Methodenkompetenz erarbeiten sich die Teilnehmenden anhand von praxisnahen Übungen.

Der Kurs umfasst 200 Lektionen aufgeteilt auf die Fächer:

  • Wirtschaft
  • Recht
  • Wirtschaftskriminalität in der Praxis
  • Qualifikationsschritte

Fachrat

  • Dr. Michael Alkalay, Principal AySEC Services AG
  • Dr. Andrea Höhener, Leiterin EA Wirtschaftskriminalität, Kantonspolizei Zürich
  • Markus Reichen, Dienstchef Wirtschaftsdelikte, Zuger Polizei
  • Adrian Schulthess, Leitender Staatsanwalt, Kantonale Staatsanwaltschaft Kanton Aargau
Modulübersicht

Wirtschaft

Ohne die Kenntnisse über die Funktionsweise einer Buchhaltung können bei der Klärung eines Sachverhalts die erforderlichen Bestandteile nicht beigezogen werden. Deshalb lernen die Teilnehmenden in diesem Kurs, in welchen Fällen die Führung einer Buchhaltung vorgeschrieben ist und welche Elemente eine solche aufweist und wie sie aufgebaut ist. Ebenso erfahren sie, wie wirtschaftliche Vorgänge in der Buchhaltung nachvollzogen und buchhalterische Aufzeichnungen und Jahresrechnungen hinterfragt werden. Durch die Vermittlung der damit zusammenhängenden, wirtschaftlichen Abläufen erlangen die Teilnehmenden zudem Kenntnisse, die ihnen bei der Befragung sowie bei der Beurteilung resp. kritischen Hinterfragung von Antworten von Verfahrensbeteiligten behilflich sein werden.

  • Grundzüge des kaufmännischen Rechnungswesens (inkl. Festigung des vermittelten Stoffes anhand von Übungen)
  • Produkte des Zahlungsverkehrs
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Recht

Durch die Vermittlung der Grundkenntnisse des Wirtschafts- und Strafrechts erlangen die Teilnehmenden das erforderliche Wissen, um bei der Klärung eines Sachverhalts zu erkennen, welche Vorgänge resp. welche Beweismittel für ein späteres Gerichtsverfahren von Bedeutung sind. Die Teilnehmenden lernen, welche Vertrags- und Gesellschaftsformen im Gesetz vorgesehen sind, wie die Zwangsvollstreckungsverfahren aussehen, welche Straftatbestände das Gesetz kennt, welche Finanzprodukte angeboten werden, wie das Steuer- und Sozialversicherungssystem aussieht und wie die internationale Rechtshilfe funktioniert.

  • Wirtschaftsprivatrecht
  • Grundzüge des Gesellschaftsrechts
  • Grundzüge des Schuldbetreibungs- und Konkursrechts (inkl. Konkursdelikte)
  • Ausgewählte Tatbestände des Wirtschaftsstrafrechts
  • Finanzmarkt und Finanzprodukte
  • Grundzüge des Steuersystems
  • Übersicht über das Sozialversicherungssystem
  • Internationale Rechtshilfe (inkl. Polizeiverträge)

Wirtschaftskriminalität in der Praxis

Um bei der Klärung eines Sachverhalts zu wissen, welche Bestandteile einer Buchhaltung beigezogen werden müssen, bedarf es der Kenntnis der Funktionsweise. In diesem Fach können die Teilnehmenden das gelernte Grundlagen- und Aufbauwissen umsetzen. Zudem werden ihnen die aktuellen Modi Operandi vermittelt und es wird ihnen aufgezeigt, wie Polizeieinsätze geführt und geplant werden.

  • Schwerpunktthemen aus den Deliktsbereichen der Wirtschaftskriminalität (inkl. Bearbeitung entsprechender Fälle)
  • Konzeptentwicklung
  • Informationsbeschaffung
  • Kriminalistische Spezialthemen (der Wirtschaftskriminalität)
  • Spezialthemen
Zielpublikum
Mitglieder von schweizerischen Polizeikorps, die im Bereich der Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität (Vermögens-, Konkurs- und Urkundenkriminalität) tätig sind. Mitarbeitende von ermittelnden Behörden der öffentlichen Hand und beaufsichtigter Branchen (z. B. Zollverwaltung, Steuerverwaltung, Sozialversicherungen). Aufnahme ist erst möglich nach einer vorgängigen Prüfung und Genehmigung durch die Studienleitung.
Anforderungen
Angehörigkeit zum Polizeikorps sowie Mitarbeitende von ermittelnden Behörden der öffentlichen Hand und beaufsichtigter Branchen
Methodik
Präsenzunterricht
ECTS-Punkte
15
Kursgebühr
Fr. 8'900.00

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.