CAS Mediation Grundlagen

Academy
Hochschule Luzern HSLU
Kurzbeschreibung
Das CAS Mediation Grundlagen befähigt zu konstruktiver Konfliktintervention im beruflichen und privaten Umfeld oder schafft die Voraussetzun... mehr...
Das CAS Mediation Grundlagen befähigt zu konstruktiver Konfliktintervention im beruflichen und privaten Umfeld oder schafft die Voraussetzung, Mediation als Dienstleitung in verschiedenen Anwendungsfeldern erfolgreich anbieten zu können. weniger
Kursort
Luzern
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Konflikt, Mediation

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt
Mediation ist ein anerkanntes und wirksames Instrument zur Bearbeitung von Konfliktsituationen. Dieses Verfahren ermöglicht es, Konflikte kooperativ, konsensorientiert und nachhaltig anzugehen. Eine unabhängige Drittperson (Mediator/in) unterstützt die Beteiligten in der Bearbeitung der Differenzen. Unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse werden aufgenommen, thematisiert und so weit wie möglich in die Lösungsfindung integriert.
Konflikte gehören zum Leben, zum Menschen und zum Arbeitsalltag. Die globalisierte Wirtschaft und Gesellschaft erhöht den Veränderungsdruck auf Organisationen und Einzelpersonen beträchtlich. Anpassungsprozesse und Umstellungen sind mit anspruchsvollen emotionalen Veränderungen verbunden, welche Konflikte zur Folge haben können. Diese werden häufig als störend und belastend wahrgenommen, man möchte sie einfach rasch vom Tisch haben. Dazu dienen Strategien wie Verdrängen oder Aussitzen, ein Machtwort sprechen, die Entscheidung an den Richter delegieren, Nachgeben oder Kämpfen. 

Zielpublikum
Fach- und Führungskräfte aus unterschiedlichen Berufen, welche ihre Handlungskompetenzen in Konfliktsituationen erweitern wollen. Die Kursgruppen werden bewusst interdisziplinär zusammengesetzt.
Anforderungen
Zugelassen sind Studierende mit einem Tertiärabschluss (Fachhochschule, Universität, ETH, Höhere Fachschule, eidg. Höhere Fachprüfung, eidg. Berufsprüfung). Interessierte ohne Tertiärabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden. Die erfolgreiche Absolvierung des CAS Mediation Grundlagen (oder eine vergleichbare Grundlagenausbildung in Mediation eines anderen Anbieters) ist Voraussetzung für die Zulassung zum CAS Mediation Vertiefung. Das CAS Mediation Vertiefung ist duch den Schweizerischen Dachverband Mediation (SDM-FSM) anerkannt.
Methodik
Das didaktische Konzept besteht aus einer ausgewogenen Mischung von Plenumsveranstaltungen mit Referaten, Live-Demonstrationen und Besprechungen von Videosequenzen sowie angeleiteten Gruppenarbeiten, Übungen und Rollenspielen. Die Studierenden werden in der Entwicklung ihrer mediativen Kompetenzen durch selbstreflexive Gefässe und ein qualifiziertes Feedback von Dozentinnen und Dozenten unterstützt.
ECTS-Punkte
15
Kursgebühr
CHF 10500

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.