CAS Object-Oriented Programming | eggheads.ch

CAS Object-Oriented Programming

Academy
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
Kurzbeschreibung
Das Certificate of Advanced Studies (CAS) in Object-Oriented Programming (OOP) vermittelt Ihnen eine fundierte Basis in der Programmierung v... mehr...
Das Certificate of Advanced Studies (CAS) in Object-Oriented Programming (OOP) vermittelt Ihnen eine fundierte Basis in der Programmierung von modernen Informatikapplikationen. Dabei lernen Sie die Grundlagen und Konzepte der objektorientierten Software-Entwicklung kennen. Der Fokus wird dabei auf die Programmiersprachen Java und C# gesetzt, die seit langer Zeit in der Wirtschaft, Technik und bei Behörden feste Grössen definieren. Mit Grundkenntnissen in diesen Sprachen haben Sie das nötige Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere als Software-Entwickler gelegt. Das CAS Object-Oriented Programming ist Bestandteil des DAS Information & Communication Technology bzw. des MAS Informatik. weniger
Kursort
Zürich
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Informatik, Software Engineering, Object Oriented Programming

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Dieser Weiterbildungsstudiengang fokussiert auf die Vorteile der objektorientierten Programmierung, wobei Vererbung, Kapselung und Polymorphismus im Vordergrund stehen. Syntax und Semantik der Programmiersprache, objektorientiertes Design und Standard-Bibliotheken bilden mit weiteren theoretischen Grundlagen die Basis, damit praxisorientierte und gut wartbare Lösungen entstehen.

Modul "Grundlagen Programmierung"

Lerninhalte

  • Grundlagen der Programmierung (Variablen, Datentypen, Kontrollstrukturen etc.)
  • Konzepte der objektorientierten Programmierung (Klassen, Objekte etc.)
  • Objektinteraktion, Container-Klassen
  • Klassenentwurf (lose Kopplung, Kohäsion, Kapselung)
  • Software-Qualitätssicherung (Dokumentation, Unit-Tests)
  • Vererbung, Komposition, Polymorphie, Abstrakte Klassen, Interfaces
  • Entwerfen von Klassendiagrammen mittels der Unified Modeling Language (UML)
  • Grundlegende Algorithmen und Datenstrukturen (Stack, Queue etc.)

Modul "Programmiersprachen – Vergleich"

Lerninhalte

  • Charakteristika der einzelnen Generationen von Programmiersprachen
  • Funktionales, prozedurales und objektorientiertes Programmier-Paradigma
  • Kompilierende und interpretierende Programmiersprachen
  • Programmvergleiche (z.B. LISP, C, C++, C#, Java)
  • Einführung in das technisch-wissenschaftliche Programmiersystem Matlab

Modul "Programmiersprachen – Vertiefung"

Lerninhalte

Ausgewählte Konzepte und Themen mit Java oder C# (Wahlmöglichkeit), zum Beispiel:

  • Exception Handling
  • File Input/Output
  • Serialisierung und Deserialisierung
  • Netzwerkprogrammierung
  • Concurrent Programming, Threads etc.
  • Generics
  • Technologien für die Entwicklung von Desktop, Server, Web und mobilen Applikationen

Modul "Programmiersprachen – Fallbeispiele"

Lerninhalte

  • Anwenden und Vernetzen der Konzepte für die Erstellung einer Desktop-, Server-, Web oder mobilen Anwendung
  • Lösungsansätze für die Umsetzung von gegebenen Problemstellungen
  • Vertiefte Anwendung des Gelernten in einer Programmiersprache
Kursziele

Die Ziele des Studienganges sind, die Konzepte des objektorientierten Programmierens mit einer in der Industrie verbreiteten Programmiersprache kennen zu lernen und anwenden zu können. Eine integrierte, umfangreichere Modularbeit im letzten Modul bietet zudem die Möglichkeit, selbstständig eine frei gewählte grössere Applikation mit Coaching eines Dozenten zu erstellen und das Gelernte anzuwenden (z.B. für Web oder mobile Applikationen).

Zielpublikum

Sie möchten in die Programmierung von Informatikapplikationen einsteigen und eine in der Industrie verbreitete, moderne objektorientierte Programmiersprache kennenlernen?

Oder Sie möchten als kompetente, etablierte Informatiker/-innen Ihre Programmierkenntnisse mit dem Erlernen einer objektorientierten Programmiersprache erweitern oder aktualisieren?

Anforderungen

Die Zulassung zu einem CAS setzt grundsätzlich einen Hochschulabschluss (FH, HTL, HWV, ETH, Universität) voraus.

Es können aber auch Praktikerinnen und Praktiker mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt. Über die definitive Zulassung entscheidet die Studienleitung.

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in Informatik werden vorausgesetzt. Kenntnisse einer beliebigen Programmiersprache sind von Vorteil. Weiter sollte logisches und abstraktes Denken zur Problemlösung Freude machen.

Methodik

Klassenunterricht (Theorie-Inputs, Übungen, Fallstudien etc.), begleitetes Selbststudium (z.B. praktische Arbeiten an Fallbeispielen mit Notebook), freies Selbststudium (Aufarbeitung von Fachliteratur, Prüfungsvorbereitung etc.).

ECTS-Punkte
10
Kursgebühr
Fr. 5'900.00

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.