CAS Prävention und Gesundheitsförderung nachhaltig umsetzen

Academy
Hochschule Luzern HSLU
Kurzbeschreibung
Im CAS-Programm werden die Studierenden in die Grundlagen der systemischen Projektmethodik eingeführt und setzen die erworbenen Kenntnisse p... mehr...
Im CAS-Programm werden die Studierenden in die Grundlagen der systemischen Projektmethodik eingeführt und setzen die erworbenen Kenntnisse parallel in einem Projekt an ihrer Arbeitsstelle oder in ihrem privaten Umfeld um. weniger
Kursort
Luzern
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Soziale Arbeit, Gesundheitsförderung, Prävention

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Die zentralen Einflussfaktoren für die Förderung der Gesundheit resp. die Verhinderung von Problemen liegen bei weitem nicht nur bei den Individuen, sondern vor allem auch in ihrem sozialen Umfeld. Aus diesem Grund werden Veränderungen von sozialen Systemen (insbesondere von Organisationen: Betrieben, Spitälern, Schulen) in diesem CAS grosse Bedeutung zugemessen. 

Die Projektmethodik erweist sich als der optimale Zugang zum Erreichen solcher Veränderungen. Skizzieren einer Projektidee, Verhandeln mit Auftraggebern, Umgang mit Widerständen, Öffentlichkeitsarbeit, Qualitätssicherung und viele weitere Aspekte werden in diesem CAS-Programm eingeführt und im eigenen Projekt umgesetzt.

Zielpublikum
Das CAS-Programm richtet sich vornehmlich an Fachpersonen aus den Bereichen Soziales, Bildung, Erziehung, Gesundheit/Medizin und Unternehmen/Wirtschaft. Dazu gehören beispielsweise Pflegefachkräfte, Lehrpersonen, Sozialarbeitende, Verantwortliche im Bereich Human Resources und Personen, die bereits in Prävention, Gesundheitsförderung oder Früherkennung tätig sind.
Anforderungen
Zugelassen sind Studierende mit einem Tertiärabschluss (Fachhochschule, Universität, ETH, Höhere Fachschule, eidg. Berufsprüfung, eidg. Höhere Fachprüfung). Interessierte ohne Tertiärabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden.
Methodik
Im CAS-Programm wird eine Vielfalt von methodischen Zugängen genutzt, die auf den Prinzipien einer Erwachsenen-Didaktik beruhen, die auf aktuellen lerntheoretischen Erkenntnissen aufgebaut ist: diskursiver Frontalunterricht, Gruppenarbeiten, Lerngruppen etc. Zum Schluss des Programms wird ein 3-tägiges Planspiel durchgeführt, welches weitere Erfahrungen ermöglicht, die mit der Umsetzung von nachhaltiger Prävention und Gesundheitsförderung zusammenhängen.
ECTS-Punkte
15
Kursgebühr
Fr. 8'600.00

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.