CAS Psychosoziale Beratung zu Sexualität und sexueller Gesundheit

Academy
Hochschule Luzern HSLU
Kurzbeschreibung
Das CAS-Programm vermittelt grundlegende Beratungskompetenzen, verschiedene Themen der Sexualität, Partnerschaft und Gesundheit situationsad... mehr...
Das CAS-Programm vermittelt grundlegende Beratungskompetenzen, verschiedene Themen der Sexualität, Partnerschaft und Gesundheit situationsadäquat, zielorientiert und begründet zu gestalten. Ziel ist die Befähigung, Klientinnen und Klienten ein selbstbestimmtes, informiertes Handeln zu ermöglichen, Selbstwirksamkeitserfahrungen zu stärken und ihre Lebenssouveränität in Bezug auf sexuelle Gesundheit zu fördern. weniger
Kursort
Luzern
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Soziale Arbeit, Gesundheitsförderung

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Das CAS-Programm bietet einen fachlich qualifizierten Beitrag zum Umgang mit Themen der Sexualität, Partnerschaft und sexueller Gesundheit im Beratungskontext. 

Es befähigt, wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse bezüglich Themen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit auf dem Hintergrund rechtlicher Rahmenbedingungen in Beratungen professionell zu thematisieren, um Ratsuchenden ein informiertes Entscheiden und Handeln zu ermöglichen. Psychosoziale Beratung zu sexueller Gesundheit gibt Fachinformationen, vermittelt konkrete Hilfen und regt zum kritischen Denken bezüglich der eigenen Lebensgestaltung an. Damit stärkt sie die in den Menschenrechten als Anspruch formulierten Selbstregulationskräfte der Individuen durch Orientierungs- und Entscheidungshilfen.

Zielpublikum
Das CAS-Programm richtet sich an Fachpersonen, die für Organisationen der sexuellen Gesundheit arbeiten; dies sind z.B. Mitarbeitende von kantonalen Familienplanungsstellen, Aidshilfen und Fachstellen der Prävention und Beratung zu sexueller Gewalt. Darüber hinaus spricht dieses CAS-Programm auch Fachpersonen an, die in einer Organisation oder innerhalb von Strukturen tätig sind, in denen zu Themen der sexuellen Gesundheit ein Beratungsbedarf vorhanden ist oder ein Beratungsauftrag erfüllt werden muss (z.B. Jugend- und Familienberatung, Schulsozialarbeit, stationäre Einrichtungen).
Anforderungen
Zugelassen sind Studierende mit einem Tertiärabschluss (Fachhochschule, Universität, ETH, Höhere Fachschule, eidg. Berufsprüfung, eidg. Höhere Fachprüfung). Interessierte ohne Tertiärabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden.Ferner ist ein Nachweis einer zweijährigen pädagogischen Berufserfahrung in Institutionen mit Kindern oder Jugendlichen bzw. einer zweijährigen institutionellen Beratungserfahrung in einem psychosozialen Arbeitsgebiet erforderlich.
Methodik
Die vermittelte Beratungsmethodik ist personenzentriert und berücksichtigt insbesondere einen kompetenzorientierten Beratungsansatz mit verschiedenen Arbeitshilfen und Instrumenten. Der im CAS-Programm vorgesehene Theorie-Praxistransfer bietet die Möglichkeit, die erworbenen Kompetenzen umzusetzen und fachlich begleitet zu überprüfen.
ECTS-Punkte
15
Kursgebühr
Fr. 8'500.00

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.