CAS Stadtraum Strasse - Lebensräume für die Zukunft entwerfen

Academy
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
Kurzbeschreibung
Ein transdisziplinärer berufsbegleitender Zertifikatslehrgang für Fachpersonen der Bereiche Verkehr, Städtebau, Freiraumplanung und Architek... mehr...
Ein transdisziplinärer berufsbegleitender Zertifikatslehrgang für Fachpersonen der Bereiche Verkehr, Städtebau, Freiraumplanung und Architektur. weniger
Kursort
Winterthur
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Raumplanung, Architektur, Bauingenieurwesen

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Herbstsemester (Start Freitag/Samstag 16./17.9.2016 bis 20.1.2017)
Planen für die Zukunft: Verkehrs- und Stadtraumprojekte ganzheitlich anpacken
Stadträume sind Lebensräume: Nachhaltige Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzepte
Mit aktuellen Erkenntnissen arbeiten: Aktuelle Planungsmethoden kennen und anwenden

Frühlingssemester (Start 24.2.2017 bis 23.6.2017)
Wohin geht die Reise? Transparent und bürgernah arbeiten
Augen offen halten, beobachten und lernen: Von Wirkungsanalysen und Fallbeispielen lernen
In Bewegung bleiben — Veränderung als Konstante: Normen, Standards, Innovationen


Kursziele

Die Bedeutung der Strasse in der Stadt hat sich in letzter Zeit stark verändert. Lange waren Strassen nur als monofunktionale Verkehrsachsen gedacht. Doch im Zuge des gesellschaftlichen Wandels haben sie sich wieder zu dynamischen Stadt- und Lebensräumen entwickelt.

Dies konfrontiert Sie als Planerin oder Planer mit neuen Anforderungen und Konflikten. Stadträume müssen einerseits attraktiv sein: sie bedeuten Lebensqualität und sind ein wichtiges Kriterium für den Standort. Die Ansprüche an sie steigen, eine hohe Aufenthaltsqualität ist gefragt.

Anderseits geraten Stadträume ins Spannungsfeld zwischen der gesetzlich vorgegebenen Verdichtung im Innern, zusätzlicher Nutzung und Mobilitätsbewältigung. Entwicklungsgebiete finden sich auch dort, wo die Infrastruktur des öffentlichen und privaten Verkehrs bereits ausgelastet ist. Zudem stehen diese Gebiete oft in Konkurrenz zueinander und kämpfen mit knappen finanziellen Mitteln. Für solche Herausforderungen braucht es transdisziplinär ausgebildete Fachleute mit hohem Verantwortungsbewusstsein.

Dieser Zertifikatslehrgang vermittelt Ihnen die dazu nötigen Instrumente, Methoden und Erfahrungen, die Sie praxisnah an konkreten Beispielen anwenden. Nach Abschluss sind Sie in der Lage, öffentliche Stadt- und Siedlungsräume zu analysieren und im Team ganzheitlich zu entwickeln. Sie finden fundierte Lösungen für die qualitative innere Verdichtung und die Umsetzung des neuen Raumplanungsgesetzes.

Zielpublikum

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Fachleute in den Bereichen Stadt- und Ortsplanung, Städtebau, Strassen-, Verkehrs- und Freiraumplanung, welche beim Bund, in Kantonen und Gemeinden, Planungs-, Ingenieur- und Architekturbüros, Fachverbänden sowie Verkehrsunternehmen arbeiten.

Anforderungen

Voraussetzung ist ein Grundstudium (ETH, Uni, FH oder andere qualifizierte Ausbildung) und eine dreijährige Berufspraxis. Über die Aufnahme von Bewerbern mit abweichenden Voraussetzungen entscheidet die Lehrgangsleitung aufgrund eines Bewerbungsdossiers oder eines persönlichen Gesprächs.

Methodik

Der Lehrgang ist in Themenblöcke gegliedert, deren Inhalte von praxiserfahrenen Referentinnen und Referenten vermittelt werden. Wichtige Lehrgangselemente sind der mit Theorievermittlung kombinierte Studiobetrieb, die praxisorientierten Gruppenarbeiten und Fallbeispiele sowie der Erfahrungsaustausch zwischen Dozierenden und Teilnehmenden.

Die Themenblöcke decken die vielfältigen inter- und transdisziplinären Aufgaben ab, die in der Projektpraxis zu lösen sind. Aufbau und Abfolge orientieren sich am Ablauf des Entstehungsprozesses von Projekten für Strassen- und Stadträume in Städten und Gemeinden. Diese Gliederung ermöglicht das schrittweise Abstützen und Entwickeln der begleitenden Semesterarbeiten auf das in den Lektionen Gelernte. Der „rote Faden“ wird durch die Lehrgangsleitung sichergestellt. Diese ist dafür besorgt, dass ein grösstmöglicher Gesamtnutzen erreicht wird.

Auch die einzelnen Veranstaltungstage sind gegliedert. Nach dem Einstieg mit der Theorievermittlung werden die Grundlagen im Studiobetrieb mit der Behandlung von Fallbeispielen vertieft und reflektiert. Die Jokertage ermöglichen das Eingehen auf Interessen, Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmenden.

ECTS-Punkte
12
Kursgebühr
Fr. 7'500.00

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.