CAS System Technology

Academy
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
Kurzbeschreibung
Das CAS System Technology orientiert sich an den Bedürfnissen von Betreibern grosser Informatiksysteme für kommerzielle Anwendungen. Dies tr... mehr...
Das CAS System Technology orientiert sich an den Bedürfnissen von Betreibern grosser Informatiksysteme für kommerzielle Anwendungen. Dies trifft sowohl auf Outsourcer, Systemintegratoren sowie IT-Abteilungen grösserer Organisationen zu. Die Studierenden lernen den Aufbau von unternehmensweiten Informatikanwendungen und die Basistechnologien für den Betrieb von Informatiksystemen kennen, um entsprechende ICT-Infrastruktur planen, aufbauen und überwachen zu können. Das CAS System Technology ist Bestandteil des DAS Information & Communication Technology bzw. des MAS Informatik. weniger
Kursort
Zürich
Kursart
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Informatik, Wirtschaftsinformatik, IT-Managment & Betrieb

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Das CAS System Technology beleuchtet wichtige, aktuelle Themen, die die technischen Voraussetzungen für eine verfügbare, zuverlässige ICT-Infrastruktur bilden; Virtualisierung und Cloud Computing sind dabei ebenso unverzichtbare Themen wie Speicher- und Backup-Technologien.

Ebenso werden Faktoren erläutert und Kenntnisse vermittelt, welche eine gezielte, standardisierte Organisation des Betriebs definieren und eine Integration der ICT-Infrastruktur als Gegenstand des Unternehmenscontrollings ermöglichen.

Modul "Grundlagen Betriebssysteme"

Lerninhalte

  • Technologien und Grundlagen von Betriebssystemen (Aufgaben, Geschichte)
  • Betriebssystemarchitekturen und Betriebsarten (Architekturen, Interrupt-Verarbeitung)
  • Prozesse, Synchronisation und Kommunikation (Threads, Scheduling, Nebenläufigkeit, Synchronisation)
  • Hauptspeicherverwaltung (Speicherhierarchien, Speichermanagement)
  • Geräte- und Dateiverwaltung (Memory Mapped I/O, DMA, Dateiverwaltung)

Modul "Verteilte Systeme"

Lerninhalte

  • Technologien und Konzepte verteilter Systeme
  • Systemarchitekturen (Client-Server, Multi-Tier-Applikationen, Cluster, Grid Computing)
  • Kommunikationstechnologien (RPC, RMI, Web Services, REST etc.)
  • Middleware (Historie, CORBA, SOA-Konzept, ESB)
  • Sicherheit und Schutz verteilter Systeme (Authentisierung und Autorisierung)

Modul "Virtuelle Systeme"

Lerninhalte

  • Virtualisierungstechnologie (Historie, Verfahren, Hipervisor-Architekturen)
  • Client-, Server-Virtualisierung (Virtualisierungsinfrastrukturen, Datacenter Management)
  • Applikations-Virtualisierung (virtuelles Dateisystem, Sandboxing)
  • Virtuelle Massenspeichersysteme (SAN, iSCSI, NAS etc.)
  • Cloud Computing (Service-Modelle, organisatorische Arten von Clouds etc.)

Modul "Grundlagen Computernetze und Datenkommunikation"

Lerninhalte

  • Grundlagen Übertragungstechniken, Fehlererkennung, Netzwerktopologie
  • Protokollspezifikation und Schichtenmodell (am Beispiel ISO-OSI-Referenzmodell und TCP/IP)
  • Signalübertragung und Codierung
  • Zugriffsverfahren, Vermittlung, Routing
  • Fluss- und Überlastungssteuerung
  • Netzkomponenten
  • Beispiele für Standardprotokolle (u.a. Ethernet, IP und TCP, DNS)
  • Netzwerkmanagement
  • Netzwerkdesign, Fallstudien
Kursziele

Die Ziele des CAS System Technology sind die Vermittlung der technischen Grundlagen für den Betrieb von unternehmensweiten Informatiksystemen. Sie erwerben ein vertieftes Fachwissen über aktuelle Technologien und über die organisatorischen Aspekte einer modernen ICT-Infrastruktur. Dadurch können Sie Abläufe einer IT-Abteilung sicher definieren und Bedürfnisse der Nutzer in eine geeignete technische Konfiguration der ICT-Infrastruktur umsetzen.

Zielpublikum

Sie möchten lernen, wie komplexe Informatiksysteme aufgebaut sind und wie sie genau funktionieren, damit sie effizient und effektiv betrieben werden können?

Oder Sie möchten als kompetente, etablierte Informatiker/-innen Ihre Kenntnisse in der Systemtechnik erweitern oder aktualisieren?

Anforderungen

Die Zulassung zu einem CAS setzt grundsätzlich einen Hochschulabschluss (FH, HTL, HWV, ETH, Universität) voraus.

Es können aber auch Praktikerinnen und Praktiker mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt. Über die definitive Zulassung entscheidet die Studienleitung.

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in Informatik und einer höheren Programmiersprache (z.B. Java, C#, C/C++ etc.) werden vorausgesetzt, um Programmierbeispiele zu verstehen und begleitende Übungen erstellen zu können. Weiter sind ein bis zwei Jahre praktische Erfahrung in der Entwicklung oder dem Betrieb von Informatikystemen sinnvoll, um die Theorie verstehen und verankern zu können.

Methodik

Klassenunterricht (Theorie-Inputs, Übungen, Fallstudien, Rollenspiele etc.), begleitetes Selbststudium (z.B. praktische Arbeiten an Fallbeispielen mit Notebook), freies Selbststudium (Aufarbeitung von Fachliteratur, Prüfungsvorbereitung etc.).

ECTS-Punkte
10
Kursgebühr
Fr. 5'900.00

Sie bieten diesen Kurs an? Klicken Sie auf den Button und bringen Sie Ihre Kurse bei Eggheads ins Gespräch.

Kurs vollständig eintragen.