DAS Lehr- und Ausbildungssupervision – das Exzellenzprogramm in Beratung und Therapie

Academy
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
Kurzbeschreibung
Verschiedene Rollenanforderungen kompetent erfüllen. Wer in der Supervision tätig ist, agiert in anspruchsvollen Settings mit komplexen Rol... mehr...
Verschiedene Rollenanforderungen kompetent erfüllen. Wer in der Supervision tätig ist, agiert in anspruchsvollen Settings mit komplexen Rollenanforderungen: Dies gilt in besonderem Masse für die Lehr- und Ausbildungssupervision im Auftragsdreieck von Supervisand – Weiterbildungsorganisation – Lehrsupervision. Bei diesen dynamischen Aufträgen hat der Bedarf an Wissen und Kompetenzen in den letzten Jahren stark zugenommen.   Neue Kompetenzen und Strömungen: Theoriebasiert und kreativ weiterentwickelt. Der DAS vermittelt fundierte praxisbezogene Steuerungs-, Methoden- und Reflexionskompetenzen. Die Teilnehmenden lernen die vielfältigen supervisorischen Bearbeitungsebenen und Rollenanforderungen sowie die gruppendynamischen Herausforderungen kennen. Darauf aufbauend trainieren und reflektieren sie diese. Dabei werden ihre individuellen Anliegen und Themen für unterschiedliche Organisationskontexte und mittels diverser Modelle bearbeitet. Souverän beraten und begleiten mit dem richtigen Know-how. Im DAS werden den Teilnehmenden die relevanten theoretischen und handlungspraktischen Grundlagen für Lehrsupervisionsprozesse in unterschiedlichen Kontexten vermittelt. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Interaktion und Bedarfsabstimmung zwischen Supervisand, Gruppe, Weiterbildungsorganisation sowie den Zielen und Herausforderungen in der Lehrsupervision. Die Teilnehmenden setzen sich zusätzlich mit ihrer vielschichtigen Rolle, ihrer persönlichen Haltung sowie den Beziehungsgestaltungen, Konflikten, Hindernissen und Lernmöglichkeiten auseinander. Interesse? Besuchen Sie unsere Infoveranstaltung ­ weniger
Kursorte
Umgebung., Zürich
Kursarten
Diploma of Advanced Studies
Fachbereiche

Supervision, Therapie

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

In den letzten Jahren ist die Nachfrage im Bereich Lehr- und Ausbildungssupervision stark gestiegen. Auszubildende Fachkräfte werden in ihrer Arbeit mit immer grösseren Anforderungen konfrontiert. Und auch der Professionalisierungsdruck von Lehrsupervidierenden wächst. Zum Beispiel beginnen Ausbildungsinstitute und Berufsverbände für Lehrsupervisorinnen und -visoren Qualitätskriterien für das Format «best Practice» zu definieren. Viele Supervisoren möchten deshalb ihre Kompetenzen auf diesen Bereich ausweiten. Im Diplomlehrgang in Lehr- & Ausbildungssupervision erwerben die Teilnehmenden die theoretischen und handlungspraktischen Grundlagen für Lehrsupervisionsprozesse in unterschiedlichen Settings und Kontexten. Er vermittelt den Teilnehmenden für diese komplexen Supervisionsformate auf der Grundlage von wissenschaftlich orientierten Lehr- und Lerntheorien fundierte praxisbezogene Steuerungs-, Methoden- und Reflexionskompetenzen in der Supervision.

Die vielfältigen Bearbeitungsebenen, die komplexen Rollenanforderungen und die konsequente Nutzung der Spiegelphänomene werden in diesem DAS gruppendynamisch orientiert trainiert und reflektiert. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt in der Anwendung erfahrungs- und prozessorientierter Methoden, die in Lehr- und Ausbildungssupervisionen zum Einsatz kommen können. Weitere Schwerpunkte sind die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle sowie den unterschiedlichen Organisationskontexten und -modellen.

Die Bereitschaft zur Selbst- und Fremdreflexion wird vorausgesetzt. Ebenso wird emotionale Stabilität und Ausdrucksfähigkeit erwartet, um die Lehrsupervisionsprozesse begleiten zu können. Für die berufliche Weiterentwicklung ist auch die persönliche Involvierung der Teilnehmenden und das Einbringen von Fällen sehr wichtig. So werden biografische Erfahrungen und aktuelle Herausforderungen genutzt, um lebendiges Lernen zu ermöglichen.

Kursziele

Die Teilnehmenden

  • können die Ressourcen ihrer Lehrsupervisanden aktivieren und mit deren biografischem Kontext arbeiten.
  • erwerben fundierte praxisbezogene Steuerungs- und Reflexionskompetenzen in diesem anspruchsvollen Format und mit dynamischen Fachspezialistengruppen.
  • kennen die verschiedenen Settings, die organisationellen Hintergründe und die mehrschichtigen Auftragsgeflechte, welche die Lehr- und Ausbildungssupervision prägen.
  • erkennen unterschiedliche Auftragssettings mit den verschiedenen Bezugsrahmen und können in ihrer Rolle im Kontext der Lehr- bzw. Ausbildungssupervision handeln.
  • können unterschiedliche Methoden situativ einsetzen, um Anliegen ganzheitlich zu explorieren und ressourcenorientiert zu betrachten.
  • erwerben gruppendynamisch orientierte Design- und Prozesskompetenz und können diese auftragsgerecht gestalten.
  • erwerben emotionale und kognitive Kompetenzen zur Konfliktbeständigkeit, um in komplexen und konflikthaften Situationen Lösungen zu generieren.
  • lernen mit sich und anderen achtsam umzugehen, um damit modellbildend zu wirken.
  • kennen unterschiedliche Organisationsmodelle und -konzepte und können diese situationsgerecht anwenden.

 

Zielpublikum

Personen, die beruflich als Supervisor/in tätig sind und sich mit dem spezifischen Weiterbildungsformat Lehrsupervision und Ausbildungssupervision auseinandersetzen wollen. Zusätzlich richtet sich der Kurs auch an Personen, die bereits in der Lehrsupervision tätig sind und ihre Kompetenzen und Fähigkeiten vertiefen sowie ihre Berufspraxis und Professionalisierung weiterentwickeln möchten.

Die Teilnehmenden kommen dabei aus unterschiedlichen Berufs- und Arbeitsfeldern, wie z.B. Psychologie, Soziale Arbeit, Psychotherapie, Gesundheit und Medizin, Coaching, Beratung, Mediation, Organisationsberatung sowie Aus- und Weiterbildung.

Methodik

Das didaktisch-methodische Vorgehen basiert auf einem ressourcenorientierten, systemisch-gruppendynamischen und lösungsorientierten Grundverständnis. Daher wird der DAS auf Basis der Ziele und Lerninteressen der Teilnehmenden gestaltet. Zur Anwendung kommen Techniken und Instrumente aus verschiedenen bewährten psychologischen und psychotherapeutischen Beratungsansätzen sowie kreative analoge Methoden und Instrumente aus der systemischen Gruppen- und Organisationsberatung.

Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, mit der Arbeit an Betrachtungs- und Denkweisen, ihren persönlichen Leitungsstil in der Lehr- und Ausbildungssupervision zu entwickeln und zu verfeinern. Es wird mit Anliegen und Fallbeispielen der Teilnehmenden gearbeitet. Das erforderliche Wissen wird über Selbsterfahrung, Kurzreferate, Trainings, Live-Demonstrationen und Diskussionen sowie über Lektüre erarbeitet.

Die Basis des methodisch-didaktischen Vorgehens stellt das IAP Weiterbildungsverständnis dar. Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.zhaw.ch/iap/wb-verstaendnis.

ECTS-Punkte
30
Kursgebühr
Fr. 15'600.00

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.