MAS Sexuelle Gesundheit im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich

Academy
Hochschule Luzern HSLU
Kurzbeschreibung
Der Kompetenzaufbau befähigt Studierende umfassend, Themen sexueller Gesundheit professionell zu bearbeiten. Sie lernen, auf individueller u... mehr...
Der Kompetenzaufbau befähigt Studierende umfassend, Themen sexueller Gesundheit professionell zu bearbeiten. Sie lernen, auf individueller und struktureller Ebene die sexuelle Gesundheit und sexuellen Rechte von Individuen zu schützen und zu gewährleisten. weniger
Kursort
Luzern
Kursart
Master of Advanced Studies
Fachbereiche

Gesundheitswesen, Soziale Arbeit

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt

Das MAS-Programm befähigt die Studierenden auf dem Hintergrund eines menschenrechtsbasierten Ansatzes gesellschaftlich kontroverse Themen wie Gender, Sexualität und sexuelle Gesundheit situations- und zielgruppenadäquat zu bearbeiten. Sie werden weiter befähigt, globale Phänomene in Gesellschaft und Politik zu sexueller Gesundheit zu verstehen und diese wirkungsvoll in ihrem lokalen Umfeld umzusetzen. Damit fördern und schützen sie die sexuelle Gesundheit von Individuen und gewährleisten diese auf struktureller Ebene. 

Der im Rahmen des MAS-Programms vorgesehene Theorie-Praxis-Transfer bietet die Möglichkeit, neu erworbene Handlungskompetenzen in den Lebenswelten und Sozialräumen der Gruppen von Adressatinnen und Adressaten professionell umzusetzen. Diese personen-, gruppen- und strukturbezogenen Prozesse der Planung, Umsetzung und Evaluation von Themen der sexuellen Gesundheit werden durch ausgewiesene Fachpersonen begleitet. Die umfassenden Inhalte des MAS-Programms qualifizieren zu einer Fachverantwortung wie zum Beispiel die Übernahme von Projektleitungen im öffentlichen Dienst oder bei regierungsunabhängigen Organisationen.

Zielpublikum
Fachpersonen in spezifischen Arbeitskontexten des Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereichs in denen Themen der sexuellen Gesundheit eine praktische Relevanz haben und eine professionelle Bearbeitung erfordern. Die Fachpersonen bringen einen Abschluss in Sozialer Arbeit, Pädagogik, Psychologie, Medizin und Gesundheitsberufen oder Ähnlichem mit.
Anforderungen
Zugelassen sind Studierende mit einem Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH). Interessierte ohne Hochschulabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden. Für das CAS Sexualpädagogik in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und das CAS Psychosoziale Beratung zu Sexualität und Gesundheit ist ein Nachweis einer zweijährigen pädagogischen Berufserfahrung in Institutionen mit Kindern oder Jugendlichen beziehungsweise einer zweijährigen institutionellen Beratungserfahrung in einem psychosozialen Arbeitsgebiet erforderlich.
Methodik
Das MAS-Programm bietet eine Vielfalt methodischer Zugänge unterschiedlicher Lern- und Sozialformen, die die Studierenden aktiv in den Unterricht einbinden.
ECTS-Punkte
60
Kursgebühr
Fr. 28'725.00

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.