Senior Leadership in Social Administrations

Academy
Hochschule Luzern HSLU
Kurzbeschreibung
Executive-Programm für FührungskräfteDas Führen einer Verwaltungseinheit an der Schnittstelle zur Politik ist anspruchsvoll. Das gilt besond...
Kursarten
Certificate of Advanced Studies
Fachbereiche

Soziale Arbeit, Leadership, Non Profit Management

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursinhalt
Executive-Programm für Führungskräfte

Das Führen einer Verwaltungseinheit an der Schnittstelle zur Politik ist anspruchsvoll. Das gilt besonders für das Sozialwesen: Der politische Legitimationsdruck ist ausgeprägt, die Vollzugsorgane sind unterschiedlich organisiert und komplex. Eine klare Aufgabenteilung gibt dem Sozialwesen die Struktur, Kooperationen die Substanz. Dabei prägen unterschiedliche Kulturen die Systeme und ihre Akteure.

Dieses Executive-Programm hat das Ziel, das höhere Kader bei der Bewältigung der zunehmend anspruchsvollen Aufgaben im Bereich der Sozialen Sicherung und Versorgung zu unterstützen. Es ist in dieser Form einzigartig und schafft einen Rahmen, in dem sich Führungspersonen aus verschiedenen Sektoren und von verschiedenen staatlichen Ebenen gemeinsam Themen der Führung widmen, den Erfahrungsaustausch pflegen und ein nachhaltiges Netzwerk über den eigenen Aufgabenbereich hinaus aufbauen können.

Das Programm greift spezifische Themen auf, die an der Schnittstelle von Politik und Verwaltung besondere Herausforderungen für die Führung darstellen. Es vom Bundesamt für Sozialversicherungen und dem SECO unterstützt. Vertretungen aus der Sozialdirektorenkonferenz SODK, der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe SKOS, dem Verband Schweizerischer Arbeitsmarktbehörden VSAA, IV Stellenkonferenz und der Konferenz der kantonalen Ausgleichskassen wirken in der Begleitgruppe mit.

Ziele

Das Programm fördert das oberste Kader von Verwaltungen im Sozialwesen durch

  • die Vermittlung von spezifischem Wissen und methodischen Kenntnissen, insbesondere bezüglich der strategischen Steuerung von Systemen.
  • die Reflexion der eigenen Rolle an der Schnittstelle von Verwaltung, Sozialpolitik, Wirtschaft und Öffentlichkeit.
  • den intersektoriellen und überregionalen Erfahrungsaustausch über die Staatsstufen hinweg.
  • die Auseinandersetzung mit internationalen Entwicklungen und alternativen Modellen.
  • die Förderung und Steuerung von Innovationsprozessen.
  • den Aufbau nachhaltiger Netzwerke unter Mitgliedern des obersten Kaders.

Was macht dieses Programm einzigartig?

Das Executive-Programm wurde 2014 ein erstes Mal erfolgreich durchgeführt. Dank des breiten beruflichen Netzwerks des Studienleiters ist es gelungen, namhafte Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland, sowie Entscheidungsträgerinnen und -träger aus Bund, Kantonen und Gemeinden als Dozierende und Gäste zu gewinnen. Das Programm bietet erfahrenen und neuen Führungskräften die Möglichkeit, über den eigenen Aufgabenbereich hinaus Netzwerke aufzubauen, das Wissen zu erweitern und sich im Spannungsfeld von Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit kompetent zu bewegen.

Aufgrund der Erfahrungen aus der ersten Durchführung wurde das Programm konzeptionell überarbeitet, indem es flexibler ausgestaltet wurde und vermehrt auf den belastenden Arbeitsalltag von Führungskräften Rücksicht nimmt. Zudem wurde es um die Option erweitert, einen CAS-Abschluss zu erlangen.

Zielpublikum
Das Programm richtet sich an Führungspersonen, die an der Schnittstelle von Verwaltung und Politik tätig sind. Die Teilnehmenden kommen aus den Bereichen Arbeitslosenversicherung, Invalidenversicherung, Sozialversicherungsanstalten, Ausgleichskassen, Sozialdiensten, Krankenkassen und Unfallversicherungen sowie aus sozialen Einrichtungen und Verbänden. Angesprochen sind sowohl erfahrene als auch in ihrer Funktion neue Führungspersonen.
Methodik
Die Inhalte werden in unterschiedlicher Weise didaktisch vermittelt: in Impulsreferaten, Seminaren, Diskussionsgruppen und Abendgesprächen mit Gästen. Ausgangspunkt bilden konkrete strategische oder operative Fragestellungen aus der Führungstätigkeit der Teilnehmenden selber, die bearbeitet werden können. Daneben sind Planspiele und Vor- Ort-Besuche Bestandteil des didaktischen Konzepts.
Kursgebühr
Fr. 7'500.00

Du bietest diesen Kurs an? Dann beanspruche ihn.