Systemintegration

Academy
Digicomp
Kurzbeschreibung
Neue Systeme aufbauen, alte noch nicht ablösen können. Die Systemlandschaft wird immer heterogener und doch sollen die Geschäftsprozesse nic... mehr...
Neue Systeme aufbauen, alte noch nicht ablösen können. Die Systemlandschaft wird immer heterogener und doch sollen die Geschäftsprozesse nicht leiden. Lernen Sie, damit umzugehen. weniger
Kursorte
Bern, Zürich
Kursarten
Kurs/Seminar
Fachbereiche

Software Engineering, Informatik, Software Architecture, Integration, Soziale Arbeit

Dieser Kurs ist neu hier. 0 User folgen diesem Kurs und erhalten Bescheid, wenn es Neues gibt - Kurs jetzt folgen.

Du hast den Kurs besucht? Kurs jetzt bewerten.

Hier kannst du der Eggheads Community deine Fragen zu diesem Kurs stellen. Auch Kursleiter können mitdiskutieren.


Frage stellen

Du must angemeldet sein um zu antworten

Kursleiter

Andi

Andi Profilfoto
Kursinhalt

Immer mehr Unternehmen sehen sich einer zunehmend heterogenen Systemlandschaft gegenüber. Die Ursachen dafür sind mannigfaltig. Alte Systeme sind bewährt und teuer abzulösen und werden deshalb so lange wie möglich betrieben. Gleichzeitig kommen neue Systeme hinzu aufgrund sich ändernder Anforderungen. Diese neuen Systeme sind aus Kostengründen oft keine Eigenentwicklungen, sondern kommerzielle Softwarepakete, die ihre eigenen Daten- und Verarbeitungsmodelle in das Unternehmen einbringen. Wobei neue Anwendungen nicht unbedingt im Unternehmen laufen müssen, sondern heute auch aus der Cloud bezogen werden.

Obwohl nun die Systemlandschaft heterogener wird, soll die Effizienz der Geschäftsprozesse nicht leiden. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass all diese Anwendungen ineinander integriert und inhaltliche und technologische Gräben überbrückt werden müssen.

Dieses Modul soll aufzeigen, mit welchen Konzepten und Technologien heute versucht wird, diese Brücken zu bauen. Die vermittelten technologischen Konzepte reichen dabei von Messaging Patterns bis hin zu REST-Architekturen. Neben Integrationskonzepten werden auch die Vor- und Nachteile grundlegender Integrationstechnologien wie XML, Messaging Systeme, Files usw. behandelt.

  1. Motivation
    • Prozessoptimierung
    • M & A
    • Modernisierung
    • Synchronisation
    • B2B
    • Cloud Computing
  2. Konzepte
    • Integrationsschichten
    • Klassifizierung nach Latenzzeit
    • Die N2-Behauptung
    • Das kanonische Datenmodell
    • SOA und Integration
    • Lose Kopplung
  3. Datenformate
    • Ueberblick
    • XML
    • EDI
    • SWIFT
    • Misc: ISO 8583, ...
  4. Patterns
    • File Transfer/ETL
    • Datenbanken
    • RPC
    • Messaging Patterns
    • Messaging Implementierung
    • Process Manager
    • REST
    • Sicherheit
    • Zuverlässigkeit
    • Migration Patterns
  5. UML & System Integration
    • Motivation
    • Einführung
    • Systemlandschaft
    • Use Cases
    • Integration Process
    • Data Structures & Mapping
    • Resources
    • Protocols
    • Control Flows & Adapter
    • Summary
    • Infrastruktur
    • Demo
  6. Infrastrukur
    • Evolution
    • Heutige Anforderungen
    • Punkt-zu-Punkt
    • Virtuell
    • Container
    • BAM
    • Management
    • Managementanforderungen
    • Repositories/Registries
    • Nichtfunktionale Managementanforderungen
    • Monitoring
    • Auswahl
    • Was bringen nun Tools?
  7. Projektmanagement
    • Anforderungen
    • Projektmanager
    • Finanzierung
    • Besondere Risiken
    • Strategien
    • Governance
  8. Dokumentation
    • Einführung
    • Patterns
    • UML
    • Mapping
  9. Strategie
    • Vereinheitlichung der Zulieferer
    • Standardisierung der verwendeten Technologien
    • Standardisierung der Protokolle
    • Applikationsintegration
    • Datenintegration
    • Open Source vs Produkt
    • Eigenentwicklung vs Produkt
  10. Fallstudie
    • Portalprojekt bei einem Energieversorger
Kursziele
  • Verstehen des grundlegenden Integrationskonzepts
  • Kennen der Umsetzung mit verschiedensten technologischen Ansätzen
  • Kennen von Hürden und Fallstricken von Integrationsprojekten
  • Anwenden der Konzepte und Strategien auf entsprechende Fragestellungen
  • Unterschied zwischen Marketingaussagen und der Realität
  • Einschätzen, welche Werkzeuge Ihnen welche Probleme lösen
Zielpublikum

Softwarearchitekten, technische Projektleiter, IT-Manager, Entwickler, die mit Integrationsaufgaben konfrontiert werden

Anforderungen

Es sind keine besonderen Voraussetzungen notwendig. Hilfreich ist Erfahrung mit Problemen aus den Bereichen Anwendungsintegration, B2B-Anbindungen und Migration.

Kursgebühr
Fr. 1'700.00
Nächste Durchführungsdaten
  • 24. Mai 2018
  • 31. Mai 2018
  • 27. Juli 2018
  • 6. September 2018
  • 19. November 2018